Sport bringt Körper und Geist in Einklang

Sport bringt den Körper und den Geist eines Menschen in Einklang. Regelmäßige Bewegung in Form von Sport, trainiert nicht nur die Muskeln im Körper, auch der Geist wird gestärkt. Alltagssorgen werden vergessen, Stress wird abgebaut und das allgemeine Wohlbefinden steigt. Ob Joggen, Radfahren oder Fußball, alle Sportarten helfen dabei die körperliche Verfassung zu verbessern und gleichzeitig dem Stress des Alltags und anderen Sorgen entgegenzuwirken. Zwei Sportarten, die über das ganze Jahr hinweg ausgeführt werden können und gleichzeitig als sehr gesund gelten, sind Schwimmen und Joggen.

Schwimmen – Ganzkörpertraining für jede Altersklasse

Egal ob jung oder alt, Schwimmen ist eine Sportart, die von jedem durchgeführt werden kann. Sie ist ein effektives Herz-Kreislauf-Training und sorgt bei regelmäßigem Training für eine Vergrößerung des Herzvolumens. Somit sinkt die Herzfrequenz bei Belastung und der Körper wird stabiler und leistungsfähiger. Zusätzlich wird die Atemmuskulatur gestärkt und gut durchblutete Beine sorgen für eine Stärkung der Venen. Besonders vorteilhaft ist diese Sportart für Menschen, die andere Sportarten aufgrund von Gelenkschmerzen nicht durchführen können. Im Wasser trägt der Körper nur 1/7 des Körpergewichts und daher ist Schwimmen ideal für Menschen mit Gelenkschmerzen, Rückenproblemen oder Übergewicht. Des Weiteren ist die Sportart sehr abwechslungsreich. Unterschiedliche Schwimmtechniken bringen Abwechslung und bewirken ein Training verschiedener Muskelgruppen. Bei der Kraultechnik werden beispielsweise die Arm-, Schulter-, Brust- und Bauchmuskulatur, sowie die Oberschenkelmuskulatur intensiv beansprucht. Weitere Vorteile des Schwimmens sind die geringen Kosten für die Ausrüstung und die ganzjährige Möglichkeit zu trainieren. Alles in allem steigert Schwimmen die Kondition, baut Muskeln auf und lässt den Alltag vergessen.

Joggen – der Klassiker in der Sportwelt

Lauftraining ist ebenfalls eine der gesündesten Arten Sport zu treiben. Läufer verfolgen verschiedene Ziele: Kondition verbessern, Gewicht reduzieren, Ablenkung vom Alltag, Vorbereitung auf Wettkämpfe und so weiter. Unabhängig davon welches konkrete Ziel verfolgt wird, sorgt Lauftraining allgemein für eine Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems und verbessert somit die Kondition des Körpers. Auf Dauer wird die Durchblutung verbessert und der Blutdruck sinkt. Das Risiko eines Herzinfarkts wird somit deutlich reduziert. Aber auch äußerlich hat Joggen positive Auswirkungen auf den Körper. Lauftraining ist anstrengend und der Körper verbrennt dementsprechend circa 250-300 kcal pro 30 Minuten. Unnötige Fettpolster werden so verkleinert oder sogar komplett verschwinden. Des Weiteren werden insbesondere die Po- und Beinmuskulatur gestärkt, was zu einer strafferen Haut führt. Da jedoch der gesamte Körper in Bewegung ist, hat das Lauftraining auch eine positive Wirkung auf die Muskulatur des Oberkörpers. Laufen hält jung, gesund und ist jederzeit durchzuführen. Für eine Trainingseinheit werden lediglich Sportkleidung und Sportschuhe benötigt. Artikel über die richtigen Laufschuhe bei nnz-online.de. Zu guter Letzt baut Joggen Stresshormone ab, was für einen freien Kopf sorgt und Glücksgefühle freisetzt.

Sport stärkt die Gesundheit und macht glücklich

Sport ist Mord? Keineswegs! Unabhängig davon welche Sportart durchgeführt wird, sorgen alle dafür, dass sowohl Körper, als auch Geist gestärkt werden. Schwimmen und Joggen sind zwei Sportarten, die das Herz-Kreislauf-System anregen und die Ausdauer verbessern. Gleichzeitig werden Muskeln aufgebaut und der Körper beginnt athletischer auszusehen. Unnötige Fettpolster verschwinden beim regelmäßigem Training, Stress wird reduziert und Glücksgefühle entstehen. Sport hat unzählige Vorteile – fangen Sie jetzt damit an!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *